StadtGespräch

Mit dem StadtGespräch wird Kirche mehr als sonst öffentlich, geht in die Stadt hinein.
Mit dem StadtGespräch bringt Kirche ihre Stimme ein zu gesellschaftlich relevanten Fragestellungen.
Mit dem StadtGespräch bringt Kirche Menschen mit wichtigen Themen zusammen.
Kirche ist dialogfähig, Kirche kann die Themen der Wissenschaft aufnehmen und interessiert Fragen stellen:

Über die Grenzen der Messbarkeit. Ein Gespräch zur Revision des Internationalen Einheitensystems

StadtGespräch am 10.04.2018 mit Prof. Dr. Joachim H. Ullrich und Prof. Dr. Holm Tetens
in Kooperation mit dem Alfried Krupp Wissenschaftskolleg

Wie schwer genau ist eigentlich ein Kilogramm? Eine zunächst harmlose Frage wird voraussichtlich im Herbst 2018 besondere Aufmerksamkeit bekommen. Denn das Internationale Einheitensystem (SI) – und mit ihm das Kilogramm – steht vor einer grundlegenden Revision: Naturkonstanten sollen zukünftig die Definitionsgrundlage der Einheiten sein, und Viele sehen darin nicht weniger als einen Meilenstein der Wissenschafts-, Technik- und Kulturgeschichte.

Der Abend thematisiert die Hintergründe der Revision in einem naturwissenschaftlich-philosophischen Gespräch: Welche Auswirkungen sind mit der Neudefinition verbunden? Was sind eigentlich Naturkonstanten, woher kommen sie? Warum sind sie, wie sie sind? Was heißt es, Dinge überhaupt messen zu können, und welche Vorannahmen liegen dem Messen zugrunde? Können wir noch von Metaphysik sprechen in einer Welt, die naturwissenschaftlich-technisch denkt?

Joachim H. Ullrich ist Präsident der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig. Im Rahmen der Meterkonvention wurde er Mitglied im International Committee for Weights and Measures (CIPM) und ist seit 2014 Präsident des Consultative Committee for the International Units (CCU).

Holm Tetens war bis zu seiner Emeritierung 2015 Professor für Theoretische Philosophie an der Freien Universität Berlin. Zu seinen Forschungsinteressen zählen u.a. die Wissenschaftstheorie und jüngst auch die Religionsphilosophie bzw. Rationale Theologie.

Veranstaltungsort ist das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, Martin-Luther-Str. 14. Beginn ist um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Islam Reformieren? Seyran Ateş spricht über die Gründung der Ibn Rushd-Goethe Moschee Berlin

Islam reformieren?

StadtGespräch am 25.01.2018 mit Seyran Ateş
in Kooperation mit der Theologischen Fakultät der Universität Greifswald

Seyran Ateş, bekannt als Anwältin, Autorin und Frauenrechtlerin, spricht in Greifswald über ihre Initiative und die Idee zur Gründung der Ibn Rushd-Goethe Moschee in Berlin. Ist islamische Religiosität reformierbar? Wie kann ein moderner Islam gelebt werden, wer profitiert davon und wer will das verhindern? Wie steht islamische Religiosität zur Religionsfreiheit oder zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte?

Nach dem Vortrag besteht die Möglichkeit zu Begegnung und Gespräch. Zur Veranstaltung laden gemeinsam ein die Theologische Fakultät der Ernst Moritz Arndt-Universität und die Katholische Hochschulseelsorge.

Eintritt frei, An­meldung erbeten unter: www.ksg-greifswald.de

Normativität in Recht und Religion

StadtGespräch 10.04.2017

StadtGespräch am 26.04.2017 mit Prof. Dr. Christoph Möllers, Berlin
in Kooperation mit dem Alfried Krupp Wissenschaftskolleg, Greifswald

Die Rede von Normativität ist ambivalent: Normen versprechen Identifikation, Eineutigkeit und Orientierung in einer komplexen Welt, und zugleich weisen Normen auf die Möglichkeit von Freiheit hin. Ihre Grundlagen sind dabei nicht immer verständlich, und im Zweifel können Normen selbst im Konflikt zueinander stehen. Normverständnisse in Recht und Religion stehen an diesem Abend zur Debatte: was sie verbindet, was sie trennt, und ob im Konfliktfall ein Ausgleich unterschiedlicher Normverständnisse zwischen den Religion(en), Staat und Gesellschaft gefunden werden kann.

Podium: Prof. Dr. Claus Dieter Classen (Greifswald) und Matthias Crone (Bürgerbeauftragter des Landes Mecklenburg-Vorpommern).

Das StadtGespräch wurde aufgezeichnet und ist auf den Seiten des Wissenschaftskollegs zu finden.

Cookie Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.